Saisonalität

     Der Begriff der Saisonalität wird heute in den unterschiedlichsten Kontexten geradezu unverschämt inflationär verwendet. Aber was bedeutet es eigentlich und kann diese Definition jedem einzelnen Produkt gleich gerecht werden?

Warum dein Lieblingskaffee nicht immer verfügbar ist?

     Im Grunde ist es sehr einfach: Saisonalität beschreibt die Zyklen die landwirtschaftlichen Erzeugnisse, wie Obst und Gemüse über das Jahr durchlaufen. Sprich, jedes Erzeugnis hat seinen eigenen Kreislauf der durch die Jahreszeiten, das Klima und die Temperaturen bestimmt wird. So liegen die Aussaat und die Ernte an unterschiedlichen Zeitpunkten im Jahr. Erdbeeren haben im Juni – Juli Saison, Spargel im Mai. Erdbeeren die im Dezember im Supermarkt zu kaufen sind, sind nicht saisonal, sondern industriell gezüchtet, oder haben einen sehr weiten Transportweg hinter sich. Oftmals wird die Saisonalität im Sinne der Nachhaltigkeit auch mit der Regionalität zusammengebracht. Das ist insofern von Bedeutung, als dass so durchaus Lieferwege und Transportkosten gespart werden können, was das Produkt im Gesamten nachhaltiger macht.

     Natürlicherweise wachsen nicht alle Produkte überall, sondern sind an klimatische Bedingungen gebunden. So eben auch die Kaffeepflanze: Sie ist ebenfalls an Jahreszeiten, Temperaturen und das Klima gebunden. So hat jedes Ursprungsland, jede Region und jede Pflanze ihren einen Rhythmus, ihren eigenen Erntezyklus. Die Regionalität kann im Zusammenhang mit Kaffee aus Sicht des globalen Nordens nicht mit eingerechnet werden, so dass lange Lieferwege und Transportkosten einen Teil des Produktes ausmachen. Aber zurück zur den Erntezyklen. Die Kaffeepflanze hat also ihren eigenen Wachstums- und Erntezyklus. Dieser unterscheidet sich von Land zu Land, Region zu Region und ist abhängig von den klimatischen Bedingungen, der Bodenbeschaffenheit, der Anbauhöhe, den Temperaturen und den natürlichen Wachstumsfaktoren der jeweiligen Varietät- um hier nur einige Faktoren zu nennen.

Herausforderung Klima


     In den letzten Jahren haben sich immer öfter klimatische Veränderungen in den einzelnen Anbauländern bemerkbar gemacht. Beispielsweise sind die Trocken- und Regenzeiten in einigen Ländern nicht mehr so regelmäßig wie noch vor einigen Jahren. Insgesamt steigen die Temperaturen an und vielerorts haben die Produzent:innen mit Wasserknappheit zu kämpfen. Diese Veränderungen haben einen maßgeblichen Einfluss auf die Erntekreisläufe der Kaffeepflanze, sie verändern sich, werden teilweise gestört und unberechenbar. Ein drastisches Beispiel für diese durchaus bedrohlichen Veränderungen ist Brasilien. Im letzten Jahr kam es sowohl zu einer extremen Trockenphase, als auch zu einem plötzlichen Kälteeinbruch der sogar Schnee im Sommer mit sich brachte. Das führte zu einem hohen Verlust der Ernte und auch die Ernten der nächsten Jahre sind betroffen, da viele der Jungpflanzen erfroren sind. Mit diesen durch die Klimakrise verursachten Unregelmäßigkeiten, kann Kaffeeanbau für einige Produzent:innen zu einem hohen Risiko werden.

     Worka – Äthiopien

Was bedeutet Saisonalität für das Sortiment bei Neues Schwarz?

     Wir kaufen immer nur eine bestimmte Menge bei den Produzent:innen ein und wenn die ausverkauft ist, warten wir auf die nächste Ernte, probieren diese und kaufen erneut ein. Wieviel wir von einem Kaffee kaufen, hängt unter anderem mit dem Ernteertrag, der Größe des/der Produzent:innen und unserer jeweiligen Kapazität zusammen. Für den Einkauf bedeutet das: Timing ist alles. Es wird versucht den Kaffee so schnell und frisch wie möglich zu den jeweiligen Röstern in Europa oder den USA zu bringen. Wir als Käufer müssen also den perfekten Zeitpunkt abwarten wo Frische und Qualität am besten sind. Das Erfordert sowohl Erfahrung als auch den Austausch mit anderen Käufer:innen und Röster:innen, Produzent:innen und Expert:innen in den jeweiligen Ländern. Und eben all das kann der der Grund sein, warum du deinen Lieblingskaffee nicht das ganze Jahr bei uns in den Regalen findest.
Text: Gilia Busse
bombe
11,90 € *
Grundpreis: 47,60 € / kg
bombe
11,90 € *
Grundpreis: 47,60 € / kg
classic
8,90 € *
Grundpreis: 35,60 € / kg
cruzeiro
9,30 € *
Grundpreis: 37,20 € / kg
cruzeiro
9,30 € *
Grundpreis: 37,20 € / kg
de caña
9,30 € *
Grundpreis: 37,20 € / kg
edwin & luz
10,50 € *
Grundpreis: 42,00 € / kg
edwin & luz
10,50 € *
Grundpreis: 42,00 € / kg
el paraiso
17,50 € *
Grundpreis: 70,00 € / kg
gasharu resolution
11,90 € *
Grundpreis: 47,60 € / kg

Weitere Beiträge

Saisonalität
Kaffeewissen

Saisonalität

Der Begriff der Saisonalität wird heute in den unterschiedlichsten Kontexten geradezu unverschämt inflationär verwendet. Aber was bedeutet es eigentlich und kann diese Definition jedem einzelnen Produkt gleich gerecht werden?
Wie wähle ich den richtigen Kaffee aus?
Kaffeewissen

Wie wähle ich den richtigen Kaffee aus?

Spezialitätenkaffee ist ein erklärungsbedürftiges Produkt. Es lebt von Transparenz und den damit einhergehenden Informationen zum einzelnen Kaffee. Doch was bedeuten all die Variabeln? In diesem Beitrag erklären wir dir unsere Kaffeetüten und alle Informationen auf diesen. So lernst du, wie wie sich die Geschmacksprofile zusammen setzten und kannst so bewusst Kaffees auswählen, die dir am besten schmecken.
Direkte- und indirekte Milchvermarktung
Kaffeewissen

Direkte- und indirekte Milchvermarktung

Egal ob als Latte, Cappuccino oder Flat White – Milch ist ein Muss. Sie ist die Tinte für die Latte Art und aus der Kaffeeszene nicht wegzudenken. Deshalb ist hier, wie auch bei den Kaffeebohnen, eine bewusste Auswahl wichtig. Die nachhaltige Philosophie, die RösterInnen im Specialty Coffee-Bereich verfolgen, gibt dem Kaffee seinen Status als Genussmittel zurück und hebt ihn vom industriellen Massenprodukt ab.