15.04.2016 11:00

Neuer Kaffee von der Fazenda Irmãs Pereira

Auch der letzte Kaffee aus unserer Startphase ist nicht mehr verfügbar. Die Espressoröstung des gelben Bourbon (Varietät) von der Fazenda Samambaia haben wir durch einen Kaffee aus der frischen, brasilianischen Ernte ersetzt. Kaffee von der Fazenda Samambaia aus der Ernte 2015/16 war für uns leider nicht verfügbar. Euer Feedback war überwiegend sehr positiv, weshalb auch wir dem Kaffee etwas nachtrauern. Aber wir glauben mit dem Irmãs Pereira einen würdigen Nachfolger gefunden zu haben.

Grundsätzlich bleiben Wechsel in unserem Sortiment nicht aus, da wir stets auf der Suche nach den besten Qualitäten sind und Kaffee als Naturprodukt gewissen qualitativen Schwankungen unterliegt. Hinzu kommt die Gegebenheit, dass wir nur Single Origin Kaffees rösten und diese von uns als saisonales Produkt verstanden werden.

Der neue brasilianische Kaffee wurde auf der Fazenda Irmãs Pereira angebaut und aufbereitet. Diese  gehört der weltweit bekannten Produzentengruppe Carmo Coffees an und liegt in der Stadt Carmo de Minas im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais. Die Fazenda besteht seit 1971 und wurde von Antonio Andrade Pereira Filho and Maria da Conceição Costa Pereira aufgebaut. Den Betrieb haben inzwischen ihre Töchter Maria Valeria und Maria Rogéria Pereira übernommen, daher auch die vor ein paar Jahren vorgenommene Umbenennung in Fazenda Irmãs Pereira („Schwestern Pereira“). Wie ihr Vater verfolgen auch Sie den Ansatz, vor allem hochwertige Kaffees zu produzieren. Dies belegen zahlreiche vordere Platzierungen bei den nationalen Cup of Excellence Wettbewerben der letzten Jahre.

Der von uns gekaufte Kaffee besteht aus den Varietäten Catuai, Bourbon und Mundo Novo und wurde Pulped Natural aufbereitet. Das heißt, dass die Kaffeekirschen nach der Ernte gewaschen und selektiert werden und dann aus der Kirsche gedrückt (entpulpt) werden. Anschließend wird mit einem geringen Fruchtfleischanteil getrocknet. Das führt bei diesem Kaffee zu etwas mehr Süße und einer dezenten fruchtigen Note in der Tasse. Insgesamt bestimmen aber nussige und schokoladige Aromen das Geschmacksprofil. Ein insgesamt sehr rundes, cremiges Mundgefühl zeichnet den Espresso aus.

Wir empfehlen für die Espressozubereitung eine Brew Ratio von 1:2. An der Bar arbeiten wir beim doppelten Espresso mit 20,5 g Kaffeeeinwaage und 40-42 g Espressoextrakt. Die Vermahlung ist insgesamt einen Hauch feiner als beim Samambaia.

Viel Spaß beim Probieren!